Mittwoch, 13. Februar 2013

Anleitung für eine Schnullertasche, Pyramidentasche, Dreiecktäschchen, Triangeltasche


Habt Ihr Lust, dieses Pyramidentäschen, Schnullertäschchen, Dreieckstäschen, Triangltäschchen, wie auch immer Ihr es nennen möchtet, nachzunähen? Dann los! Ich hoffe, Ihr kommt mit dieser detaillierten Anleitung klar! Viel Spass!

 Was braucht Ihr dazu?
  • -1 Außenstoff 8 cm hoch, 16 cm breit
  •  1 Innenstoff 8 cm hoch, 16 cm breit
  • 1 Vlieseline H 630 8 cm hoch, 16 cm breit
  • 1 Endlosreißverschluss 21 cm
  • 1 Zipper
      Um den Reißverschluß zu fixieren, benutze ich Stylefix. Ich kann mir ein Arbeiten ohne diese praktische Hilfe gar nicht mehr vorstellen. Es ist ein hauchdünnes Doppelklebeband. Wahnsinnig ergiebig. Ihr bekommt es in manchen Nähgeschäften oder bei Farbenmix sicherlich auch von anderen Herstellern.
 Natürlich geht es auch mit Stecknadeln, ich zeige hier, wie einfach es aber mit diesem Klebeband geht. Auch Webbänder fixiere ich damit.
  •  - 16 cm Webband (muss aber nicht sein)
  •  - nochmal 8 bis 10 cm Webband für den Karabinerhaken
  •  - 1 Karabinerhaken
1. Schritt:
Ihr bügelt die Vlieseline H 630 auf den Außenstoff
 Wenn Ihr möchtet, könnt ihr ein Webband etwa 2 cm vom Rand entfernt aufnähen.
 Danach klebe ich an den äußeren Rand das Doppelklebeband
und lege den Reißverschluss darauf. (Wer kein Endlosreißverschluss kennt: Es ist ganz günstige Meterware ohne Zipper. Man teilt einfach einen Reißverschluss und benutzt nur eine Seite und setzt später den Zipper ein. So kostet das Stück Reißverschluß mit Zipper hier ca. 40 Cent......Ich zeige Euch noch genau wie.....
Nun klebe ich auch auf den Innenstoff das Klebeband. Achtet bitte darauf, dass der Reißverschluss an beiden Seiten gleich lang übersteht. Die Zähnchen nach unten und die Wölbung der Zähnchen liegt auf eurem rechten Außenstoff. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht.....
Also jetzt bitte den Außenstoff den Reißverschluss und den Innenstoff rechts auf rechts übereinanderlegen.
Jetzt könnt Ihr ganz entspannt, sogar ohne Reißverschlußfüßchen den Reißverschluss festnähen.
Aber Achtung!!! Bitte (und das ist wirklich ganz wichtig, fangt erst 1,5 cm von oben an und hört 1,5 cm vor dem Ende auf mit der Naht. So können wir später besser die Innentasche nähen.
So, wenn Ihr das gemacht habt, sieht es aufgeklappt so aus:
Jetzt müsste die Wölbung vom Reißverschluss vorne sein, wie hier auf dem Bild
Jetzt solltet ihr den Reißverschluss knappkantig absteppen. Ich mache das hier mit einer Ziernaht. Ihr könnt natürlich auch einen einfachen Stich nehmen.
So sieht es jetzt aus. Wir setzen nun den Zipper ein: Erst an einer Seite und dann
schneidet ihr an der anderen Seite die Zähnchen so ab
klappt den Reißverschluß zusammen und hakt den Zipper, als ob Ihr Eure Jacke schließen wollt, auf der anderen Seite ein, und zieht ihn etwas hoch
Hurra, sieht doch schon mal gut aus! Wenn Ihr es noch nicht geschafft habt, nicht verzweifeln, in der Ruhe liegt die Kraft, Ihr schafft das schon......
So jetzt klappt mal die beiden Seiten auseinander. Der Reißverschluß muss ein Stückchen geschlossen sein, aber nicht zuviel, weil wir müssen nachher das ganze Täschchen durch dieses Loch umstülpen.
Also an dieser Stelle muss ich Euch sagen, dass ich es nicht mag, wenn man innen Nähte sieht, deswegen habe ich mich für diese Variante entschieden. Es geht vielleicht auch einfacher, aber ich finde das Resultat für mich schöner!
Um Später das Täschchen an seinem Zielort zu befestigen, benötigen wir noch ein kleines Stückchen Webband, um später den Karabinerhaken daran zu befestigen. Klappt ihn einfach um:
legt ihn mit der geschlossenen Seite nach Innen und mit der geöffneten Seite nach Außen
und näht ihn wie hier gezeigt, in der Falte des Außenstoffes einfach innelniegend an.
Jetzt müssen wir nur noch die Unterseite schließen. Legt die hintere Naht einfach mittig dem Reißverschluss gegenüber, fixiert es mit zwei Nadeln
und näht jetzt ganz mutig knappkantig nur den Außenstoff, ohne das Futter mitzufassen.
Klasse! Zur Belohnung dürft Ihr jetzt die Enden des Reißverschlusses abtrennen.
Ähnlich verfahren wir jetzt mit dem Innenfutter. Wir nähen jetzt die hintere Naht. Allerdings fangt diesmal an der offenen Seite an und näht höchstens bis zur Mitte, weil wir durch diese kleine Öffnung nachher das ganze Täschchen umstülpen. Also lieber weniger als mehr nähen!!!!! Wichtig, wieder zurücknähen, sonst reisst die Naht beim Umstülpen auf!
Jetzt schließen wir wie vorhin die komplette Unterseite des Innenfutters. Das könnt Ihr jetzt schon...
Also ich gebe zu, ein bischen kniffelig ist es schon, aber einfach nur knappkantig absteppen..
 Beim Reißverschluss könnt ihr nochmal hin und zurücknähen.... und aufpassen dass ihr nicht den Außenstoff mitfasst.
So sieht es jetzt aus, ein bischen mitleiderregend, findet Ihr nicht auch???
Jetzt geht es dem Ende zu. Nur Mut, wir stülpen die ganze Angelegenheit jetzt durch das kleine Loch im Innenfutter um.
Bei mir sah das auch so schrecklich aus.....
Aber traraaaaaaaaaaa, sieht doch nicht schlecht aus???
Ich mach es mir jetzt einfach. Bügel den Innenstoff, wie hier abgebildet ein bischen übereinander
und schließe die letzte Naht knappkantig. Ihr könnt das natürlich auch mit dem Leiterstich von Hand machen. Aber dazu bin ich ein bischen zu faul.....
An meinen Aufhänger setze ich 1 cm vom Ende entfernt noch eine Naht, damit der Karabinerhaken nicht verrutscht.
Karabinerhaken einsetzen und das Täschchen schön in den Ecken ausmodellieren.
Herzlichen Glückwunsch!

Ich hoffe es hat geklappt..






Kommentare:

  1. Die kleine Tasche ist sehr schön!
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  2. Gerade habe ich die kleine Tasche nachgearbeitet. Ging wunderbar und sieht schön aus.
    Danke für die Anleitung.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate, du hast mir eine riesengrosse Freude mit deinem Kommentar gemacht. So schön eine Rückmeldung zu bekommen, dass die Anleitung auch funktioniert. Vielen Dank dafür, ich kann auch gern dein Täschchen verlinken wenn du möchtest??

    AntwortenLöschen
  4. Heey :)
    Wunderschöner Blog <3
    Schau doch auch mal bei mir vorbei und folge mir, wenn du möchtest ♥
    Liebe Grüße (:
    likethewayidoit.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Renate, es sieht echt klasse aus deine kleine Tasche. Ich werd es heute Abend gleich mal probieren, ich hoffe ich schaffe es!!! Viele Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
  6. na langen fummeln und kurz vorm nervenzusammenbruch habe ich es nun endlich geschafft...hatte grosse probleme mit dem reissverschluss...aber ich habe es im endeffekt doch hin bekommen danke fuer die tolle anleitung hat mir sehr geholfen...LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh Yvonne, das hört sich ja echt tragisch an. Jetzt hast du es aber raus, näh gleich noch ein paar hinterher, du wirst sehen, jetzt geht es leichter. Natürlich geht es ungefüttert leichter, aber ich find sie so einfach knuddelig. Freut mich, dass du es probiert hast.

      Löschen
  7. oooohhhhh super,.....
    genau so eine Anleitung hab ich gesucht,.....
    wenn ich es schaffe werde ich es gleich probieren,....
    und natürlich werde ich in meinem Post dazu diese Anleitung verlinken ;o)))
    hach ich bleib gleich mal als leser da,....
    und grüß dich schön
    Karla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, und du hast gleich so viele Exemplare genäht! Eins schöner als das andere!

      Löschen
  8. Also mein erster Versuch ist kläglich gescheitert...��
    Es wollte einfach kein Dreieck werden... Naja, hab ich hält ein hübsches mini Portemonnaie für die Kindergartentasche oder zum schnell in die Tasche stecken für den Spaziergang ��
    Ich nehm's mit Humor und werde nicht aufgeben!
    Aber trotzdem vielen dank für die tolle Anleitung, wenn man richtig liest ist es auch gar nicht so schwer ��
    Liebe Grüße Julie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein gib nicht auf, vielleicht hast du die Seiten falsch zusammengenäht, ist mir auch schon passiert. Dann kommt einfach kein Dreieck zustande. Versuch es gleich noch einmal, das klappt!"

      Löschen
  9. So nun hab ich endlich zeit für ein weiteres Feedback! Der zweite Versuch hat geklappt und ich hab das schnullitäschen gleich zu meinem Geschenk für die babyparty meiner Freundin getan, sie hat sich so gefreut!!!!
    Jetzt nahe ich noch eine für meine Maus!
    Danke für deine tolle Seite!

    AntwortenLöschen
  10. Super Idee und danke für sie Anleitung !!! Ich werde es gleich auch mal versuchen :-)

    LG
    http://byjeani.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Sabine,

    vielen Dank für die tolle Anleitung, habe das Täschlein schon dreimal nachgenäht.Ging ganz fix und beim zweiten Mal brauchte ich bereits nur nochmal ganz kurz nachlesen...

    Und heute Morgen fiel mir der Geburtstag meiner Kollegin ein und - zack - schnell eines der Mini-Täschlein eingepackt und mit noch einer kleinen Süßigkeit drin eine große Freude gemacht. Also bestens geeignet auf Vorrat zu Nähen für Spontangeschenke ;o)

    Liebe Grüße, Antje

    AntwortenLöschen
  12. Freut mich das ich euch mit dieser Anleitung ein bischen helfen kann. Die Täschchen sind wirklich so süsse Mitbringsel. Viel Spass noch dabei!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sabine,
    heute bin ich auch deinen Täschchen verfallen, ich sehe sie schon vor mir in pink, hellblau, grasgrün...
    Mein erstes ist auf Anhieb gelungen.
    Vielen Dank für die schöne und sehr gute Anleitung! Das hat sicher viel Arbeit gemacht, die Mühe hat sich aber gelohnt!
    Alles Gute für Dich!
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  14. vielen dank für die tolle anleitung, hat alles bestens funktioniert, sogar der reissverschluss einsetzen! freu mich auf weitere sachen von dir, lg nadja

    AntwortenLöschen
  15. Super Anleitung!!! Habe Lange nach einer so genialen Anleitung gesucht. Habe heute erst tollen Stoff bestellt um ein paar kleine Täschen zu nähen. Freu mich schon. Und mit den Reißverschluss ist ein super Tipp da werde ich bei meiner nächsten Bestellung direkt mal aufrüsten. Freu mich schon auf das nach nähen. Vielen Dank und übrigens deine Seite ist super!!!! mach weiter so. Ganz liebe Grüße!!! :)

    AntwortenLöschen
  16. Hi und danke für die Anleitung , hab's heute probiert allerdings ein paar Zentimeter größer . 10x20 da hier alle aus dem Schnulleralter raus sind , ist die Tasche hier zur Tampontasche geworden ;).
    LG

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, vielen Dank für die Anleitung :-). Meine Freundin wollte ein Schnullertäschchen für ihren Kleinen und zu kaufen gabs die nur auf Dawanda, da kam dieses Tutorial gerade recht:

    Beim ersten Versuch habe ich noch ziemlich geflucht vor allem wegen dem Reißverschlussgefummel. (da ich kein Endlosband hatte habe ich einfach einen bestehenden Reißverschluss zerschnitten) Das erste Täschchen ist schön pyramidenförmig geworden aber leider war viel zu klein :-(. Das zweite habe ich dann 10x20 gemacht wie Nicole und jetzt hat der Schnuller viel Platz und wird bald jemanden sehr glücklich machen. LG

    AntwortenLöschen
  18. Hallöööchen :)
    Meine Frage ist:
    Wie bekomme ich es denn so hin, dass aus einem normalem Reißverschluss ein Endlosreißverschluss wird? Ich habe nämlich keines und würde gerne das Nachnähen. Kann ich den gleichen Schieber dennoch verwenden, wenn ich das einfach zerschneide?
    Lg Simone

    AntwortenLöschen
  19. hallo, eine sehr hübsche kleine Tasche und eine ganz nette lustige Beschreibung. Super!
    Viele Grüße, Jennie

    AntwortenLöschen
  20. Vielen Dank für diese schöne und vorallem ausführliche Anleitung. Hat großen Spaß gemacht, es nachzunähen un das Ergebnis ist ganz wunderschön geworden.

    Liebe Grüße

    Jenny

    AntwortenLöschen
  21. Beim ersten Versuch noch den Reißverschluss falschrum draufgenäht, der zweite Versuch ist wunderschön geworden - und das, obwohl ich gestern das erste Mal die Nähmaschine in Betrieb hatte. Tolle Anleitung, mit der (fast) nichts schiefgehen kann!

    AntwortenLöschen
  22. Also ich habe mich heute auch mal an das Täschchen gewagt, und ich muss sagen, dank Deiner Anleitung ist es mir auch sehr gut gelungen. da werden noch viele nach kommen, da bin ich mir sicher. Daaaaaaaankeeeeeee schöööööön :-)

    AntwortenLöschen
  23. Eine echt süß geschriebene Anleitung. Mit deinen lieben Worten würde ich mich auch an ein Herrensakko wagen. Danke!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Sabine!!! das ist super!!! ich nähe schon länger eigentlich seit meinem 4. Lebensjahr aber das hab ich auf Anhieb nicht so toll hinbekommen wie du!!! Klasse und vielen Dank für die tolle Anleitung!!!!
    Liebste Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  25. Danke für diese wirklich tolle und verständliche Anleitung, da steckt viel Arbeit drin, es so schön zu zeigen, das auch ein Anfänger es wagen kann, ich setz mich morgen an den ersten Versuch , danke von Marlen

    AntwortenLöschen
  26. So hab gerade meine erste Tasche genäht, ist wirklich eine schöne Anleitung, aber leider ist meine Tasche ein wenig zu klein geworden :-(. Der Schnuller passt gerade noch so hinein, wenn ich ein wenig quetsche.
    Welche Nahtzugabe hast du denn genommen?
    Ich habe immer nähfussbreit genäht, Manchmal sogar weniger genommen.
    Oder hätte ich noch eine NZ dazugeben müssen beim schneiden der Stoffe?

    AntwortenLöschen
  27. Das ist die beste Anleitung für ein Pyramidentäschchen. Danke!

    AntwortenLöschen
  28. ...jep genau so eine Anleitung habe ich gesucht!!! Klasse voll genau beschrieben... jetzt juckt's mich schon in den Finger... werde noch heute Abend eines versuchen! :-) LG Petra von JTrecycling.at

    AntwortenLöschen
  29. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen